Druckansicht der Internetadresse:

Institut für Sportwissenschaft & Fakultät für Ingenieurwissenschaften - Universität Bayreuth

Sporttechnologie - Master of Science (M.Sc.)

Seite drucken

News

zur Übersicht


Einblicke in den chinesischen Sportartikelmarkt - Gastvortrag von Herrn Dr. Sterzing an der Universität Bayreuth

Herr Dr. Thorsten Sterzing von Xtep, einem großen Sportartikelhersteller mit Sitz in Xiamen/ China, hat am Donnerstag, den 16. November 2017 an der Universität in Bayreuth in einen Gastvortrag zum Thema „Evaluation, Forschung und Entwicklung von Sportschuhen am Beispiel von Nike, Puma, Li Ning & Xtep“ referiert.

Herr Dr. Sterzing ist derzeit bei Xtep im Sports Science and Engineering Laboratory Research & Development Innovation Center beschäftigt. Sein beruflicher Werdegang ist geprägt von der Schnittstelle Wissenschaft und Industrie. In China arbeitet er bereits seit 7 Jahren. Sein Arbeitsumfeld vor Ort beschreibt er als eine „eine spannende Herausforderung“, so sind es unter anderem die kulturellen Unterschiede, die ihn immer wieder schmunzeln lassen.

In seinem Vortrag ging es vor allem um die Forschung und Entwicklung von Sportschuhen. Anhand von Beispielen seiner durchgeführten Studien in Kooperation mit Nike, Puma, Li Ning und Xtep erklärte er den knapp 50 Zuhörern worauf es bei der Stabilität von Sportschuhen ankommt, welche  Entwicklungsschritte durchlaufen werden müssen, um einen innovativen Trainingsschuh zu erstellen und was es heißt einen Prototypen eines Schuhs anzufertigen. Dabei war es ihm vor allem wichtig den Studenten zu verdeutlichen, dass es eine objektive und subjektive Sichtweise auf das Endprodukt, den Schuh, gibt.

So wird aus universitärer Sicht häufig nur die objektive Sicht betrachtet, welche sich auf biomechanische und mechanische Messungen stützt. Die subjektiven Wahrnehmungen werden hingegen oft vernachlässigt. Dabei sind gerade diese Aspekte vor allem aus industrieller Sicht besonders wichtig. Einem potentiellen Käufer sind subjektive Eindrücke einfacher zu vermittelt, als objektiv messbare Ergebnisse. Besonders interessant waren zudem seine Einblicke der Erstellung eines Fußballschuhs speziell für den chinesischen Markt, die ein besonderes Anforderungsprofil der Stollen erforderten. Abschließend beantwortete Herr Dr. Sterzing die vielen Fragen der Studenten und lieferte in den Diskussionen weitere interessante Einblicke in die Unterschiede von chinesischem und europäischem Markt, die speziellen Bedingungen sowie seine persönlichen Erfahrungen in China.

Grundsätzlich hat der Gastvortrag gezeigt, dass seitens der Studierenden ein großes Interesse an Einblicken aus der Praxis besteht und eine mehr als sinnvolle Ergänzung zum theoretischen Studium darstellt. Daher sind weitere Gastvorträge und Kooperationen mit namhaften Praxispartnern aus der sporttechnologischen Branche in Planung und sollen baldmöglichst umgesetzt werden.

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt